ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/

#1

Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 18.08.2006 04:25
von Tobi | 2 Beiträge
so das wir ein laaaanger text und alle die mich kennen, sollten wissen, dass es jetzt mal tacheless zugeht.

zuersteinmal habe ich mich hier nur wegen diese themas angemeldet ansonsten habe ich nicht wirklich das bedürfniss hier weiter großartig kontakt zu halten, trotzdem schöne sache @dominik.
zum thema:

im großen und ganzen muss ich " rettet die Feten" oder wie er genau heisst zustimmen.
es kann einfach nciht sein, dass jedes mal seit jahren immer die selben vollidioten dermaßen über die strenge schlagen, weil se sich daheim aufm bauernhof nicht austoben können. sicherlich gehört alkohol dazu, sicherlich darf man auch mal auf den tischen tanzen oder mal ein stück lebensmittel durch die gegend werfen. wichtiger ist es aber, dafür gerade zustehen und dafür die verantwortung zu übernehmen. der tisch der am arsch war..geht man hin sagt:ey herr kressner oder jakobs oder blub wem auch immer.. ey der tisch ist im eimer wie machen wir das ect.. gut die kuchenschlacht war net soo dramatisch und ich meine gesehen zu haben, dass da auch etwas weggewischt worden ist.
die sauferei, dazu bleibt nur zusagen... naja alk gehört halt dazu abi,ist nur einmal und dies mal war netmal absinth im spiel oder raki (insider).

die reaktion, soweit ich das mitbekommen habe, der direktion/schulleitung ist sicherlich total überzogen. dies ist aber wiedermal ein typisches verhalten der schulleitung, welche nicht in meinen 11 jahren stegen fähig war probleme/ursachen/wirkung abzuwägen und geeignete maßnamen zu treffen.
die sind pädagogisch und menschlich total mit solchen situationen überfordert und zeigen erhebliche mägel an gesundem menschenverstand und
"wir" müssen es ausbaden. auserdem stört mich "immernoch", dass die immernoch nicht gelernt haben, zu differenzieren habe echt das gefühl, dass der kindergarten, der teilweise von schülern abgehalten wird seine wurzeln in der leitungsetage der einrichtung hat.
aber leute "uns" schülern geht es vergleichsweise aber gut schlimmer drann sind die mitarbeiter, sämtlicher ebenen, von der putzfrau bis zur verwaltung. ich hatte das vergnügne als ich mein abi hatte danndoch das ein oder andere gespräch mit mitarbeitern führen zu können, welche doch aus dem nähkästchen plauderten und ich muss sagen... wir hatten es wirklich gut.

aber zurück zum umgang mit ehemaligen...

nur dazu, herr jacobs nannte uns in meiner abirede "gesellschaftskapital" ja das sind wir, wir sind aber auch werbeträger und "produkt" dieser einrichtung. wenn mich jemand fragt ob ich diese einrichtung aufgrund meiner erfahrungen als schüler dort empfehlen würde, wäre es für diese einrichtung positiv, wenn ich doch sagen täte: "ja schicken sie ihr kind da hin, kann ich vorbehaltlos empfehlen". kann ich aber (leider) nicht tun.
früher würde man mir für diesen post das übliche " ja der weihe mal wieder" vorwerfen, der weiss es nicht besser.
ja was würde ich sagen:
"ja schicken sie ihr kind in diese einrichtung sie haben keine andere wahl" "achten sie aber permanent darauf was wann wo und wie mit ihm gemacht wird und lassen sie sich im regelmäßigem turnus bei den erzieherinnen/heimleitung/schulleitung blicken" "die pädagogischen fähigkeiten der erzieherinnen sind je nach dem schwankend von sehr gut bis grottig (ich hatte immer recht gute) die heimleitung katastrophal und zum direktor muss ich sagen, der ist mehr oder minder spielball der gemeinschaftsinteressen der familie schmidt und der heimleitung" " positiv und ohne einschränkung muss ichsagen ist das gymnasium ab der 11 klasse, top lehre und leitung" (zumindest nochzu meiner zeit , dass schient sich aber auch im wandel zu befinden ..später mehr dazu)

leute je länger ich von stegen weg bin und je mehr ich lerne in sachen: menschenführung/leitung/management , desto grotesker erscheint mir diese einrichtung. klar ist diese schule kein wirtschaftsbetrieb und ich setze hier und da vllcht professionellere maßstäbe an aber wenn dieser laden überleben will muss sich da einiges ändern. ich weiss es ist eine öffentliche einrichtung und damit eh schon weltfremd aber , die wollen einem ja immer was über " da draussen" erzählen, .. naja ein beamter der von wirtschaft spricht is als wenn ein blinder was von farbqualität erzählen will...is einfach unglaubhaft.


so genug auf der leitung herumgetrampelt (war ja nicht vielneues dabei, das sagich ja so schon seit jahren) kommen wir zu den verbliebenen schülern.

ich musste mit entsetzen feststellen, dass schon ein großteilin meiner klasse (also nicht alle) einfach keine ahnug hatten wie es in stegen zulaufen hat um in einem friedfertigem verhältniss , schüler untereinander zu den lehrern und leitung, in stegen zu leben.
das wundermittel heisst kommunikation und absprache an der richtigen adresse,gegenseitige kontrolle und freundlichkeit. kurz gesagt: wer ficken will muss lieb sein.
was heisst das: zu meiner zeit, gab es ein gremium des gymnasiums welches in regelmäßigen abständen einen gemütlichen plauschmit herrn jacobs führte um so der gegenseitigen hetze " schüler-schulleitung" und umgekehrt entgegen zuwirken und um besser zusammen zu arbeiten.was ist daraus geworden..ich glaube diese initative ist im sand verlaufen nachdem ich wech war. das konzept der gegenseitigen kontrolle der schüler ist soweit ich weiss auchgestorben. woran liegt das? ich habe längere zeit auch mit ehemaligen darüber nachgedacht und ich vermute, dass es einfachdaran leigt, dass alle denken die aktuellen regelungen und kompromisse/freiheiten sind von gott gegeben und werden nach strich und faden ausgenutzt.
als ich vor mittlerweile 14 jahren nach stegen kam war es verglichen mit dem datum meiner entlasung ein knast.
es gab keine schlüssel für die internatshäuser, alkohol stregstens verboten. ausgehzeiten für leute ab 18 ( 23:00 soweit ich das im schädel habe)
keine raucherbalkons in den internaten, eigener fernseher/rechner verboten.
diese freiheit die wir nochgenossen haben, ist produkt der schüler früherer generationen die dafür gekämpft haben, so wie ich und andere für die alkoholregelung.
und es tut mir ein stück weit weh, dass ichsehen muss wie alles was über jahre von leuten, die ich teilweise nochsehr gut kenne und mir den bach runter geht.
noch schlimmer empfinde ich es aber, dass ich von einem holger höhren muss, dass er keine lust mehr an seinem beruf hat, auch eine eva soll mehr und mehr die lust auf den untericht verloren haben, keine gymnasiale oberstufenfahrt, wie zu zeiten von herrn augustin/mangei/starmer.
ichbin sehr gerne zur schule gegangen aufgrund des lockereren und spassigem unterichstiel der lehrer. ich kann mir nicht vorstellen, dass ein holger keine blöden sprüche kloppft oder eine eva mit einem jackass anschaut im englisch unterricht.
klar haben wir auch viel schiesse gebaut wärend des untterichts aber es hielt sich in grenzen und es wurde noch gelernt nebenbei..man man wenn ich da an physik mitm hans denke.. und diese grenzen werden wohl massiv überschritten, keiner ist mehr bereit ausserhalb seiner eigenen 4 wände initiative zu zeigen und das wird dazu führen, dass stegen in zukunft nicht mehr das sein wird, welches ich in errinerung habe..schade aber ist so.

zum abschluss:
hab ich auch so nen tolles geländeverbot ?? kann mir vorstellen, wenn hier jemand "offizielles" das hier liest ist das eh geschehen.
was ich mit dem post erreichen will? vllcht, dass einige mal über alles nachdenken und flagge bekennen oder sich aufraffen und wieder was tun. ist zwar das falsche board aber naja .. man könnts ja ins internet cafe posten *G* .
ansonsten ist mir klar, sowie bei allen foren, dass ein paar vollidioten zu dämlcih sind den ganzen textzu lesen und erstmal einfach losmeckern und mit fäkalausdrücken um sich werfen... aber damals wie heute meine motto: who cares? i don´t!

gl hf cu tobi

aja als tip: wenn die feier nur bis 23:00 gehen soll muss das ganze halt woanders z.B im dorf stegen stattfinden und nicht mehr in dem laden ;-) ihr seht es gibt immer ne lösung :D

zuletzt bearbeitet 18.08.2006 04:49 | nach oben springen

#2

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 18.08.2006 16:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Hi tobi,

netter text, wie man es von dir gewohnt ist

zumindest was den holger und seine witze betrifft, kann ich sagen, dass er zu uns mal gemeint hat, er werde sich in zukunft mit seinen witzen udn kommentaren zurückhalten, da einige klassen (und da meinte er höchstwahrscheinlich G12 und abwärts) diese nicht verstehen bzw verstehen wollen. Scheint also deutlich ein problem von schülerseite aus zu sein

was die schulleitung betrifft, sage ich lieber nix, zumindest aber das: wenn einige meiner artikel in der abizeitung, welche doch deutlich als ironisch zu erkennen sind, von einigen herren da oben als solche nicht verstanden werden bzw wenn ein gewisser herr nichtmal meinen artikel gründlich genug liest, um ein lob darin zu sehen statt nur kritik! dann weiss ich auch nicht weiter!!

zu den freiheiten wie rauchen, alk und eigenen pc: als ich damals nach stegen kam, waren sie von anfang an da, ich kenne und kannte es nie anders! dass diese aber teilweise ausgenutzt werden, nun gut, aber es ist nunmal für die erzieher kein geheimnis, was für leckere sachen wir alle im schrank stehen haben und solang keiner die grenzen überschreitet, sagt da auch keiner was. Ich wüsste auch von keinem fall, bei dem nun einer stockbesoffen am hellichten tag in die schule kam. Oder hab ich wieder mal was verpasst?

an dieser stelle möchte ich mich aber noch ganz herzlich bei all jenen leuten bedanken, die weder bei der inoffiziellen noch bei der offiziellen feier irgendetwas getan haben, vorallem diejenigen, die sich ins zimmer eingeschlossen haben, damit sie keiner holen konnte fürs aufräumen bzw noch am selben tag nach hause gefahren sind, damit sie auch ja keiner mehr erreichen konnte!!!
Ihr seid nicht faul oder sonstwas, ihr seid einfach nur BÖSE!! es waren nämlich immer die selben leute, die aufräumen durften bzw es versucht haben!! (was angesichts des alkoholspieles nicht immer ganz leicht war!)

gruftige grüße, euer makkus


----
Meine DVD-Sammlung: http://www.intervocative.com/dvdcollection.aspx/Marfri

Diese Signatur ist urheberrechtlich geschützt! Unerlaubte Vervielfältigung, Weitergabe und Nutzung werden mit einem ordentlichen Arschfick belohnt! --Der Urheber--

zuletzt bearbeitet 18.08.2006 16:24 | nach oben springen

#3

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 18.08.2006 17:23
von Iceskaarj | 402 Beiträge

also als ehemaliger Externer, der selber im Dorf Stegen gelebt hat und so gut wie jeden Tag die Kumpels in den Internaten besuchen konnte, kann ich nur folgendes dazu sagen:

Die Schule fährt den Karren immer weiter in den Dreck... wieso soll ich noch was mit Stegen zu tun haben sollen, wenn Ehemalige nicht mehr in Internaten übernachten dürfen und zukünftig gar nicht mehr an einer offiziellen Abifeier teilnehmen dürfen? Es wird alles immer langweiliger, bald kommen keine Ehemaligen mehr, ich hör immer öfters dubiose Geschichten (Stress mit Lehrern, ne gewisse Rede bei der Realschulabschlussfeier, wo über die Kleidung der Schüler gemeckert wurde, die Spionage-Sache in den Internaten usw.)
Klar haben da einige Schüler sicher Mitschuld daran, das will ich nicht bestreiten. Aber die allgemeine Situation dort hat sich verschlechtert, und das kommt nicht einfach von daher.


Dafür war die Zeit mit den Lehrern und Erziehern echt toll... find ich echt schade, dass einige darunter leiden müssen.


nach oben springen

#4

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 19.08.2006 18:05
von Rob | 3 Beiträge

Soweit so gut,
Danke Tobi für diesen aufschlussreichen und weitgehent sachlichen Text.

Nun, viele beschweren sich über die letzte Abifeier, viele bemängeln die die Angestellten bzw Schulleitung, viele verabscheuen die Gerüchteküche. Jedoch sind auch viele Leute Zahnräder, die dieser Maschinerie die Existenzgrundlage liefern (dazu gehöre auch ich).

Mein Kommentar zu den Geschehnissen während und nach der Abifeier:

Ich möchte hier jetzt ganz konkret und sachlich bleiben. Auch werde ich jetzt die richtigen Namen nennen, um Missverständnisse von vorneherein auszuschließen. Dies ist meine persönliche Meinung und ich will damit niemanden zu nahe treten!

Ich finde es verständlich, dass die Reaktionen auf Cornelius`s Kommentare (auf die ich nicht weiter eingehen möchte, da sie nachzulesen sind) sehr heftig jedoch berechtigt waren. Aber ich muss Cornelius teilweise Recht geben. Zum einen ist die Sache mit der Kuchenschlacht; Ich empfand es als unfair gegenüber denjenigen, die die Verantwortung dieser Feier zu tragen hatten, den diese mussten den Dreck hinterher wegmachen. Viele fanden das nicht schlimm, argumentierten, dass man mal Spass haben sollte. Gut, meine Meinung: Spass kann man auch haben, ohne Sauerei zu veranstalten. Das klingt sehr spießig für euch, aber gerade die vorherigen Abgänger sollten wissen, wieviel unnötige Arbeit sie beim Aufräumen nach der Feier zu verrichten hatten. Aber man muss dazusagen, dass sich Manuel und Flo hinterher entschuldigt haben und dass diese Aktion eine durch Alkohol entstandene war.

Dann die Sache mit dem Tisch: Da kann ich der Mehrheit nur Recht geben! Ein kaputter Tisch ist nicht weiter schlimm, den kann man reparieren. Nur war Cornelius Reaktion während der Feier auch berechtigt, nicht des Tisches wegen, sondern der Leute wegen. Das hätte auch böse enden können Leute.

Mich persönlich hat zb Chris` Artikel sehr verletzt, da er auch die Wenigen scharf kritisierte, die mit aller Kraft und Mühe trotzdem versuchten, eine schöne Feier zu organisieren.

Allgemein:

Das Problem hierbei ist, dass man wieder alle unter einen Hut steckt und somit Verärgerung und Verletzung hervoruft. Dieses Problem ist wie in Stegen als auch überall auf der Welt ein Problem.
Lasst uns also nicht ewig die Schuld hin und her schieben! Es sind Fehler gemacht worden, aber diese sind dazu da, dass man daraus lernt. Vielmehr also, sollten wir überlegen, wie wir es besser machen können beim nächsten Mal. Die Diskussion war meiner Meinung nach Zeitverschwendung und hatte falsche, provokative Ansätze. Es hat gezeigt, dass wir nicht in der Lage sind, Sachlich und Vernünftig Dinge zu diskutieren. Immer wieder kommen persönliche Gefühle zum Vorschein!
Ich habe mein Kommentar dazu abgegeben, in der Hoffnung, die Wogen etwas zu glätten und jedem gerecht zu werden (ob das gelungen ist,weiss ich nicht).
Ich will mich jetzt nicht wie ein Hippie anhören, aber seid doch so Vernünftig und entschuldigt euch für die Beleidigungen und lasst uns nochmal auf sachlicher Ebene darüber diskutieren!
-----
" Eine Zigarette ist die höchste Form des
Genusses " O.W.


nach oben springen

#5

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 19.08.2006 22:08
von Fussele | 4 Beiträge

Nachdem ich hier die ganzen Berichte zum Thema Abifeier gelesen habe, kann ich mich einfach nicht beherschen und muss dazu auch noch etwas sagen.
Es war unsere Abifeier und Alkohol darf von jedem getrunken werden,d er feiern will. ABER wenn dann am Schluss alle abhauen (der größte teil zumindest)und die Arbeit an Leuten hängen bleibt, die eh schon voll den Arsch aufgerissen haben........dass kann es nicht sein. Und wenn dann noch manche meinen, dass sie an der Inoffizielle ja geholfen haben oder in einer Ecke sitzen und zum Frühstück die nächste Flasche Bier runterkippen.........da platzt einem der Kragen!!! Und wenn dann noch eigene Freunde beim Aufräumen mithelfen müssen, obwohl sie nicht gerade im nüchternen Zustand sind, und die eigene Klasse schön in ihren Zimmern im Bett liegen und die tür abgeschlossen haben...............DASS KANN EINFACH NICHT SEIN!!! Für die Abifeier sind die ABiturienten zuständig. AUCH fürs anschließende Aufräumen.
Nach dieser Feier war ich nur froh, dass ich so schnell wie möglich weggekommen bin.
An dieser Stelle möchte ich mich bei denen bedanken, die dann doch noch etwas geholfen haben aufzuräumen. Es gab Leute die an diesem Morgen mit der Welt fertig waren und bald einen Zusammenbruch gehabt hätten, weil sie non stop in action waren, während andere sich Mittags noch um ihre "Haare" kümmern mussten und und und.

So, dass musste mal gesagt werden.
Schönes Wochenende euch allen noch
Grüßle


nach oben springen

#6

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 19.08.2006 23:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

jo tamara, da haste schon recht, die mehrheit unsrer klasse war mehr dem bett zugeteilt als dem aufräumen!
lohnt sich aber nicht wirklich, sich drüber aufzuregen, da nun alles geschichte und damit vergangenes ist

trotzdem, es zeigt nur zu deutlich, wie gut organisiert unsre klasse war, oder lag es doch daran, dass wir eigentlich keine klasse mit zusammenhalt waren? mehr ein flickenteppich der nur spärlich durch einen seidenen faden halt fand??

oder lag es daran, dass die organisation von leuten durchgeführt wurden, die meinten, sie wären die großen macher?
und letztendlich nix anderes waren als meinungsdiktierende egoisten! hmmmmmmm

gut, ich habe auch nicht besonders viel gemacht, habe aber jedenfalls auf der inoffiziellen geholfen sowie auf der offiziellen, was durch alk und müdigkeit etwas schwerer voranging. es geht hier auch nicht darum, wer was wieviel gemacht, sonder wer geholfen hat, es geht ums prinzip! und letztendlich waren es immer die selben leute, die den mist wegzuräumen versuchten (denn die aula sah sicher net so aus wie erwartet, wie ich es gehört habe).

und wenn schon eine elke mithilft, die erst 2007 ihr abi macht, und ein cornelius, der sein abi 2006 machte, NICHT mithilft!
HOLLA!! heißa!! juche!! welch ignoranz, welch egoistische grundeinstellung! nicht mal ich schaffe das mehr, und ich bin ja schon ein egoist!

mit so einer einstellung wird man mal schnell auf die schnauze fliegen in der realität, genau wie manch andere!
und wer tatsächlich glaubt, ein guter notenschnitt würde gleichgesetzt mit karriere und erfolg, der darf erstmal laut lachen und dann vor hochmut tief fallen.

oder wie ein ehemaliger von anno 03 zu mir meinte: "bei manchen hab ich echt zweifel, was aus ihnen werden wird!"

die abifeier war sozusagen nix anderes als ein zeugnis unserer fähigkeit, zu organisieren und zu planen! und daran müssen wir alle noch hart daran arbeiten!

peace and love, fuck and hail to the king and the almighty lord in heaven, his wrath will crush ´em all!


----

Diese Signatur ist urheberrechtlich geschützt! Unerlaubte Vervielfältigung, Weitergabe und Nutzung werden mit einem ordentlichen Arschfick belohnt! --Der Urheber--


nach oben springen

#7

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 20.08.2006 08:36
von Jigsawler | 19 Beiträge
Hey da muss ich noch was dazu sagen, ich hab das Gefühl ihr denkt nur noch an eure offiziellen ABI-Feier. Es zählt für euch irgendwie nur noch das, dass alle bei dieser EINEN Fete mitgeholfen haben. Was ist denn mit der inoffiziellen ABI-Feier? Was ist mit der ABI-Zeitung? Die zählen scheinbar gar ned mit und es gab auch gewisse Personen, die zur ABI-Zeitung gar nichts gemacht haben, andere dagegen viel!ALso hier wäre ich mal en bissle vorsichtig mit dem Urteilen, man muss auch bedenken was diejenigen die fast nix für die ABI-Feier getan haben, aber dafür für die ABI-Zeitung etc. gemacht haben. Wie Corni er hat dafür viel getan und hat auch bei der inoffiziellen ABI-Feier mitgeholfen. Ok beim Aufräumen bei der offiziellen ABI-Feier hat er MAL ned mitgeholfen, was ja ned soooo ok war, ABER ihn gleich fertig zu machen, weil er mal da ned geholfen hat. Es gibt welche, die überhaupt NIX gemacht haben....

Ich finde es ned fair andere Leute nur daran zu urteilen, bloß weil sie mal bei einem bestimmten Teil ned mitgeholfen haben, aber die anderen Sachen die sie geleistet haben werden irgendwie einfach vergessen.

zuletzt bearbeitet 20.08.2006 08:38 | nach oben springen

#8

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 21.08.2006 01:16
von Tobi | 2 Beiträge

naja wie gesagt, mir gehts eh net um "eure" klassenprobleme und organisatione ect.

tamara ich kanndich beruhigen, dieses problem mit dem putzen(aufräumen) usw hatten wir, die klasse davor, die davor , die davor, die davor usw usw.. diese problem ist nicht neu. aber nun gut, dass du dichdarüber aufregstist völlig in ordnung aber es ist auch ganz normal!

deßweiteren gings mir nicht primär um die feier, ich fand se gut! hatte viel spass.

haut rein


nach oben springen

#9

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 22.08.2006 11:36
von Darksylver | 95 Beiträge

Also, ganz ehrlich, ich versteh die Tamara schon serh gut...

Es ist schon pervers, wenn mann total die Suaerei macht, und den Dreck liegen lässt und nicht einmal sauber macht. Selbst wenn ich kotzen müsste, schaue ich, wohin ich kotze... (nur mal so erwähnt, damit ihr mal seht, wie ich so als Mitmensch bin) Ich helfe meistens (nicht überall), wenn ich eine von letzten bin. Zum Beispiel, habe ich auf der inoffiziellen Abifeier mitgeholfen abzubauen bzw. abzuräumen. Es war nicht viel, aber immerhin ein kleines bissl. Denn wenn ich kaputt bin, sind die anderen genauso kaputt, und ich denke immer so, je mehr Leute desto schneller gehts auch. Vielleicht ist es so meine Art.

Aber wenn ich nächstes Jahr meinen Polterabend feier, werde ich auch ein paar Stegener einladen und ganz ehrlich, wir müssen schon genug Geld rausblasen und da würde ich dann auch verlangen, dass alle die Buden sauber halten, egal ob die nur vermietet wird, oder meine eigene Wohnung ist. Auf Stress, haben wir keine Lust, absolut nicht, da versteh ich Abschlussklasse voll und ganz.

Und n Kuchenschlacht hätt auch nicht wirklich sein müssen. (Zwar neu von mir, wenn ich das jetzt sage, aber in andere Ländern wären ein paar Leute froh, dass die was zum Essen hätten!!!)


nach oben springen

#10

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 22.08.2006 11:44
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge
ICH HABE ES JA GEAHNT

War ja klar, dass wieder so ein Thread eröffnet werden würde!

Ich denke es bringt nichts mehr, hier noch was zu sagen, wurde alles schonmal gesagt. Finde es aber gut, dass meine Position wenigstens ein paar Leute verstanden haben. Ich bin nämlich echt nicht der spaßkiller schlechthin, nur Spaß kann man auch haben ohne Tische zu zerstören und Kuchen rumzuwerfen Draußen wäre das übrigens richtig lustig geworden

Außerdem habe ich in Stegen eins gelernt: es gibt IMMER welche die viel machen und welche die wenig machen, Hauptsache ist, dass alle was machen. Ich glaube daran wird sich nie was ändern. Liegt einfach daran, dass manche eben motivierter sind als andere. Ich habe mir halt wirklich für die Abizeitung den Arsch aufgerissen und ihr wisst auch, dass das auch zuletzt extrem stressig war und auch ned alles so geklappt hat wie es sollte.

++++++++

Meine DVD-Sammlung

zuletzt bearbeitet 22.08.2006 11:46 | nach oben springen

#11

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 26.08.2006 21:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gurkenkrieger
ICH HABE ES JA GEAHNT
Ich habe mir halt wirklich für die Abizeitung den Arsch aufgerissen ...
++++++++
Meine DVD-Sammlung


Die Abizeitung ist aber im Vergleich zur Abifeier relativ scheissegal!! Weil sie eh danach nur inner Ecke rumliegt, bei mir jedenfalls verstaubt sie oder dient mittlerweile als Kaffeetassenuntersatz! Ich würde sagen, hier wurde die Priorität von Zeitung und Feier wohl verdreht was?



----

Diese Signatur ist urheberrechtlich geschützt! Unerlaubte Vervielfältigung, Weitergabe und Nutzung werden mit einem ordentlichen Arschfick belohnt! --Der Urheber--


nach oben springen

#12

RE: Noch ein paar Worte zum Thema Abifeier und Co...

in Die Schule 27.08.2006 00:58
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge

Es geht hier nicht im Priorität, sondern um Arbeitsaufwand. Bitte lasst es hier nicht wieder persönlich werden. Ich habe an der Abizeitung auch nicht gerade wenig gemacht und habe trotzdem bei der Abifeier mitgeholfen, obwohl ich auch keinen Bock hatte.
Aber wenn man es unter dem Gesichtspunkt Arbeitsaufwand betrachtet kann ich schon Corni zustimmen, jedoch stellt sich die Frage ob man dass alles nach dem Arbeitsaufand listen soll.

Ps: Reißt euch nicht die Köpfe wegen Dingen ein die vorbei sind...
Vergangenheit heißt, dass es geschehen ist und NICHT mehr zuändern ist.
Vergangenheit heißt, daraus zu lernen und ich bin froh diese Erfahrung gemacht zu haben, da ich gerlent habe - was sage ich lieber nicht.
Vergangenheit heißt, sich auf die Zunkunft freuen können.


Gruß
Dome
-----
Ich bin Admin - mache aber auch Fehler


nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sddConrad6
Forum Statistiken
Das Forum hat 13176 Themen und 20319 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen