ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/

#1

Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 26.07.2008 20:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo...-ufos-sind.html


"London/ England - Was UFO-Fans und -Forscher schon lange wissen, erhält jetzt durch ein Radiointerview mit dem NASA-Mondastronaut Dr. Edgar Mitchell (77) weltweites Interesse und Gehör: Der sechste Mensch auf dem Mond spricht offen über sein Insiderwissen über UFOs, Außerirdische und den Kontakt mit diesen Besuchern, der von den Regierungen seit langen geheim gehalten werde.

(...)

Die Außerirdischen verfolgen laut Mitchell auch keine aggressiven Absichten. "Wenn das so wäre, gäbe es uns schon lange nicht mehr. Unsere Verteidigungssysteme wären gegen die weiterentwickelte Technologie machtlos."

Auch über das Aussehen der Besucher machte Mitchell im interview Angaben und erklärt, dass diese tatsächlich in etwa so aussehen, wie man sie sich oft vorstellt und wie sie auch in Filme wie Spielbergs "Close Encounters of the Third Kind" (Unheimliche Begegnung der dritten Art) gezeigt werden."


I BELIEVE!!!

nach oben springen

#2

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 27.07.2008 02:01
von Goldfisch | 109 Beiträge

Nun gut. Ich glaube zwar auch ,dass es noch weiteres Leben außerhalb unseres Planeten gibt. aber ich glaube nicht, dass Außerirdische und in irgendeiner Weise ähnlich sehen. ( Also mit Extremitäten , Nase , Augen u.s.w ).
Auch muss das "Leben" ja auch nicht unseren Vorstellungen von Leben entsprechen. Es kann sich ja total anders äußern.
Durch die Schwerkraft auf anderen Planeten können sie auch eine völlig andere Körpergröße haben. Zudem kann es sein ,dass wir sie nicht als "Leben " wahrnehmen, auch wenn sie mitten unter uns "leben". Quasi eine völlig neue Art von Biologie, die uns noch unbekannt ist.

nach oben springen

#3

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 27.07.2008 03:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

und was willst du mir damit nun sagen?

hier gehts darum, dass ein NASA-astronaut dinge behauptet, die eher in die kategorie "verschwörungstheorie" gehören. denn wenn das wahr ist, was der typ da behauptet, wäre das

dürfte aber leider nur mal wieder ein PR-gag sein.

wegen deinen ansichten: schonmal perry rhodan gelesen? da gibt es auch wesen die z.b. nur aus geistiger materie bestehen, sog. superintelligenzen. also was da unsere menschliche phantasie sich ausdenkt, ist wirklich beeindruckend. wer weiss, es gibt sicher leben da draußen, oder vllt auch nicht. die wissenschaft hat da jede menge theorien. aber solange mich noch kein grünes männchen besucht hat, werde ich wohl weiterhin bei perry rhodan, star wars und star trek bleiben. da weiss man was man hat.

übrigens: menschen die unter dem einfluß von aliens stehen, sollen angeblich nicht schlafen können, unruhig sein etc. vllt isses bei uns nachteulen ja mal soweit...

nach oben springen

#4

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 27.07.2008 21:14
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Kann euch nur zustimmen. Bevor hier nicht Aliens öffentlich vorgeführt werden glaube ich garnichts. Der Mann hat wohl zuviel Stargate geschaut. Ich glaube zwar an Außerirdische im Allg., aber ich glaube nicht, dass diese sich auf die Erde verirren. Denkt doch mal nach: Wenn eine Zivilisation die technischen Möglichkeiten besitzt durchs Weltall zu fliegen, dann haben sie auch Möglichkeiten unseren Planeten zu beobachten ohne physisch anwesend zu sein.

nach oben springen

#5

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 28.07.2008 01:35
von Ghost Dog | 364 Beiträge
Würde die Internetseite nicht mal ernst nehmen. Und was man heutzutage alles mit Informationen anstellen kann...jaa man kann die auch verfälschen. Das ist heutzutage auch gang und gäbe. Sowas steht selbst auch in Geisterforen. Also Grenzwissenschaften sind ja so eine sache. Geistererscheinungen wurden ja auch größtenteils dadurch entmystifiziert, weil die Ereignisse ganz physikalischer Natur waren mit so starken, lokal begrenzten magnetfeldern,die unsere Sinne irritieren und unser Hirn stimuliert, sogar so dass wir Angst kriegen und Kälteerscheinungen, die Gebäudespezifisch sind....

naja, Haben ja überall Pyramiden auf der welt...obs da nen zusammenhang gibt mit aliens? und da die bautechinik weitergegeben wurde??

Eher hat man herausgefunden, dass die Ägypter schon Handel mit den Azteken hatte, da in Mumienbinden Tabak enthalten war.

Ich glaub net, dass hier schon mal Aliens waren, wenn dann ist da Angstmacherei der Regierungen, wäre doch ne möglichkeit oder?

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"I've always looked for the perfect life to step into. I've taken all the paths to get where I wanted. But no matter where I go, I still come home."

R.I.P.
Layne Staley
(1967-2002)


„That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die“

H.P. Lovecraft (über den Cthulhu)
zuletzt bearbeitet 28.07.2008 01:36 | nach oben springen

#6

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 28.07.2008 13:48
von Goldfisch | 109 Beiträge

@Revan: Habe doch nur meine Meinung zum Artikel kund getan. Weiter nichts. Dir will ich damit nichts sagen.

nach oben springen

#7

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 29.07.2008 01:12
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge
Wobei ich das mit den Ägyptern wirklich interessant finde. Angeblich hatten die ja schon Strom. Jedenfalls hat man Tontöpfe gefunden, die wie Batterien funktioniert haben könnten. Darüber hinaus gibt es auch Abbildungen einer Lampe in den Pyramiden. Da könnte schon was dran sein. Ob die das nun von Außerirdischen haben oder selbst drauf gekommen sind ist halt die Frage. Aber ich halte das immerhin für sinnvoller als Rosswell etc. Zumal auch einige mysteriöse Sachen darauf hindeuten, wie z.B. Darstellungen von "Flugzeugen" oder diese "Landebahnen" irgendwo in der Wüste. Jedoch wird man es vermutlich nie zweifelsfrei beweisen können.

Die Regierungen haben damit wenig zu tun. Das sind Wichtigtuer und UFO-Sekten, wie die Raelianer. Außerdem versucht natürlich das US-Militär gewisse Dinge geheimzuhalten. Ich glaube jedenfalls kaum, dass jeder neue US-Präsident ein Briefing über die Area 51 bekommt. Was dort gemacht wird sind einfach streng geheime Militätprojekte und die Aliens dienen nur zur Ablenkung. Wobei allerdings die Schaulustigen desöfteren zum Problem werden.

Schaut euch mal bei Google Earth die KRater der Atombombentests an, finde ich richtig interessant. Der Sand ist zu Glas geschmolzen.
zuletzt bearbeitet 29.07.2008 01:17 | nach oben springen

#8

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 29.07.2008 01:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gurkenkrieger
Wobei ich das mit den Ãgyptern wirklich interessant finde. Angeblich hatten die ja schon Strom. Jedenfalls hat man Tontöpfe gefunden, die wie Batterien funktioniert haben könnten. Darüber hinaus gibt es auch Abbildungen einer Lampe in den Pyramiden.



hat uns das nicht diese flachpfeife plattschwanz im physikunterricht mal erzählt? ich sehe da keine extraterrestrische macht, eher die vorzüge einer alten hochkultur deren wissen wir verloren haben. wer weiss wo wir heute wissenschaftlich wären, wenn all das antike wissen nicht verloren gegangen wäre.



nach oben springen

#9

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 29.07.2008 11:43
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge

Zitat von Revan
flachpfeife plattschwanz


Sowas muss hier echt nicht sein...

Aber ansonsten kann ich mich deiner Meinung nur anschließen. Wir haben sehr viel Wissen verloren und stünden technisch ganz anders wenn wir die alten Hochkulturen nicht total vom Erdboden vertilgt hätten.

Hier mal ein Link zum Bücherverlust. Zeigt sehr deutlich was wir verloren haben - und dabei ist das nur das "bekannte"...



Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

nach oben springen

#10

RE: Mond-Astronaut Ed Mitchell: "UFOs sind real!"

in Offtopic 29.07.2008 12:01
von Ghost Dog | 364 Beiträge
ACh Gottchen...wenn ihr mal den Film National Treasure: Book of Secrets gesehen habt, da gibt es das President's book. *klugscheißermodus an* Da sind alle wichtigen Ereignisse und Geheimnisse der USA niedergeschrieben worden, und es wurde jedem Präsidenten weitergegeben. Also langsam wirds ma surreal in den Themen. Darstellungen von Flugzeugen könnten missinterpretationen sein oder schlicht und einfach Fälschung. Ja das mit den Lampen ist ja bestätigt und unralt, gibt gar keine Rußspuren von Fackeln in den Pyramiden, während die Künstler die Wandgemälde erstellten.

Ja gar in den 50er bis 60er Jahren waren die Ufosichtugen recht häufig. passte ja recht prima in den Kalten Krieg. Russland und die USA hatten an geheimen Aufklärungsflugzeugen gearbeitet, von denen die Öffentlichkeit fast nichts wusste. Die sichtung dieser Flugobjekte löste Panik aus, weil Form und Aussehen der Flugzeuge unbekannt waren. Berühmtestes Beispiel ist der Sr-71 Blackbird. Heute weltbekannt, früher streng geheim.


http://www.paraportal.de/ftopic12750.html (Presidents Book)

Ufo (wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Ufo

"Trotz der Tatsache, dass bisher noch kein wissenschaftlich anerkannter Nachweis für (intelligentes) außerirdisches Leben erbracht werden konnte (siehe auch das SETI-Projekt), wurden vor allem in der Anfangszeit in den 1950ern unbekannte Flugobjekte in den Medien meist real als außerirdische Raumschiffe dargestellt."

http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsflugscheibe (nazis haben Projekte gehabt. Verschwimmt aber mit der Thule-Gesellschaft in der Antarktis der Nazis und die ham Ufos gebaut die echt funzten und sind dann zum Moond geflogen und haben da Raumstationen und Kampufos gebaut um die Erde wieder zurückzuerobern....gibt nen Trashfilm in der Richtung *rofl* http://youtube.com/watch?v=QGyYhvwqXTk)

Alles Conspiracy Theories, davon gibts ja en Massé.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"I've always looked for the perfect life to step into. I've taken all the paths to get where I wanted. But no matter where I go, I still come home."

R.I.P.
Layne Staley
(1967-2002)


„That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die“

H.P. Lovecraft (über den Cthulhu)
zuletzt bearbeitet 29.07.2008 12:14 | nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: duoer147
Forum Statistiken
Das Forum hat 12992 Themen und 20103 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen