ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/

#1

Günter H. Oettinger

in Politik 12.04.2007 19:04
von BTVS | 287 Beiträge

Um mal wieder etwas Leben hier reinzubringen, stelle ich mal den Eklat um unseren Ministerpräsidenten Günter Oettinger
zur Diskussion. Wie die meisten wohl mitbekommen haben, hat er in der Trauerrede für den früheren baden-württembergischen Ministerpräsidenten Hans Filbinger von seiner Nazi-Vergangenheit freigesprochen und ihn als Bekämpfer des Nationalsozialismus dargestellt.

Hier ein paar Informationen zu Filbinger, kaum zu glauben, dass Oettinger es wagt, die Geschichte zu verleugnen. Ich bin mal gespannt, wie sich diese Affäre noch entwickelt, meine Wunschvorstellung ist ja, dass der liebe Herr Oettinger zurücktreten muss , aber das ist wohl nur eine Phantasie.

Was haltet ihr von dieser ganzen Sache?


Reese: What happened to your eyeliner?
Corbin: I took it off. It was too Adam Ant.
Reese: I liked it. It sort of made you look like a wolverine.
Corbin: Wolverine?
Reese: Wolverines rock.
Corbin: Wolverines do rock.
nach oben springen

#2

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 13.04.2007 13:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was bin ich froh, dass ich ab sofort in der Pfalz wohne
Da gibts den Kurt Beck und in Trier hats auch schon blaue Polizeiautos und blaue Bullenuniformen

Und falls das bayerische Volksbefreiungskommando anmarschiert, flüchte ich nach Luxemburg und Frankreich YAY

Zum Thema: Soviel zur CDU und "Partei der bürgerlichen Mitte"
Wenn das mal nicht Revisionismus pur ist...

Aber eigentlich wundern mich solche "Entgleisungen" nicht mehr. Traurig, aber wahr.

nach oben springen

#3

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 13.04.2007 17:52
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

du kennst dich ja aus mit Bullen Hattest du etwa sdchon Besuch von denen? Blaue Polizeiautos haben wir aber auch schon!.

Naja die CDU gefällt mir auch nicht! Zum Glück haben wir in Freiburg immerhin nen Grünen Bürgermeister! Jeder Politiker macht mal Fehler, ich finde man sollte das nicht an EINEM Fehler festmachen, aber wenn sowas wieder passiert siehts anders aus. Trotzdem würde ich nie CDU wählen.

nach oben springen

#4

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 13.04.2007 19:18
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge
Ich finde dass was er getan hat unverantwortlich. Die zeugt aber von der mangelnden Kompetenz mancher Politiker. Und zu "Nur gutes über die Toten" sag ich mal nichts. Ok doch. Klar, dass man ungern schlecht über Tode redet, aber dies ist noch kein Grund dazu Unwahrheiten (auch noch wissend) zuverbreiten. Von schönreden kann man gar nicht sprechen. Welcher Tote will es denn, dass man über ihn Sachen erzählt die nicht stimmen UND von denen es jeder weiß, dass sie unwahr sind? Richtig.Keiner. Seine Rede war unkompetent.

Allerdings gibt es vieles was wichtiger ist als den Oettinger nun bloß zustellen und runterzumachen, was ja zum Teil berechtigt ist. Aber dieser "Fehler" wird nun wieder von allen Möglichen genutzt, um die betreffene Partei zu belasten (was ich bei dieser grundsätzlich nicht so schlimm finde - aber es geht ums Prinzip) und eben die eigene zu stärken. Dies Partei-Politik ist einfach zum Kotzen.


Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

zuletzt bearbeitet 13.04.2007 19:18 | nach oben springen

#5

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 13.04.2007 21:05
von BTVS | 287 Beiträge

Zum Glück hat er jetzt einen Anschiss von Frau Merkel bekommen, und die kritischen Meinungen in Politik und Gesellschaft werden immer mehr, sogar Rücktrittsforderungen sind schon aufgekommen.

Nach neuen Erkenntnissen stammt der Schreiber der Rede aus der CDU-Rechten, was darauf schließen lässt, dass die Rede genau so gemeint war, wie sie jeder hören konnte und nicht einem peinlichen Versprecher bzw. falscher Rhetorik herrührt. Vermutlich sollte so am rechten Rand gefischt werden, um die Partei wieder zu stärken. Es ist ja bekannt, dass Oettinger unter seinesgleichen manch rechtsgerichteten Spruch raushaut, aber dass er in der Öffentlichkeit seine Gesinnung preisgibt, hätte ich ihm nicht zugetraut.


Reese: What happened to your eyeliner?
Corbin: I took it off. It was too Adam Ant.
Reese: I liked it. It sort of made you look like a wolverine.
Corbin: Wolverine?
Reese: Wolverines rock.
Corbin: Wolverines do rock.
nach oben springen

#6

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 14.04.2007 10:17
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Na der Stimmenfang dürfte gründlich danebengegangen sein! Jetzt wählen ihn zwar vielleicht die REchten, aber Otto Normalbürger eben nicht mehr. Man sollte diesen Kerl mal nach Auschwitz schicken. Damit er mal sieht was damals los war. Der hat offenbar in Geschichte was verpasst!

Dome hat vollkommen Recht, er hätte auch eine Rede halten können, in der von Filbingers Nazi-Vergangenheit überhaupt keine Rede gewesen wäre. Wäre zwar auch nicht ganz korrekt aber nicht so ein Eklat wie jetzt.

Ich halte die Rücktrittsforderungen für garnicht so überzogen. Schließlich hat er sich noch nichtmal entschldigt, oder?

Gruß Corni

nach oben springen

#7

RE: Günter H. Oettinger

in Politik 16.04.2007 07:13
von [flo] | 526 Beiträge

Hat er... seit gestern glaub ich!


"That was intense. Really intense. Well, not really intense, but pretty intense."
nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: duoer147
Forum Statistiken
Das Forum hat 12992 Themen und 20103 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen