ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/


#1

Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 15:54
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge
Ich habe gestern einen Dokufilm über die Behandlung von Tieren gesehen, der einem echt den Magen umdreht und auch zum nachdenken anregt (Danke Kathi).

Wie hier mit den Tieren umgegangen ist ist echt die allerletzte Schweinerei.

Hier habt ihr den Link, aber ich spreche hier noch gleich eine Warnung aus, da diese Doku nichts zensiert und die Realität zeigt und somit durch die ganze Spieldauer brutal ist. Spieldauer: ca. 1:35:00 h.


Mir war eigentlich alles schon bekannt und ich habe schonmal sowas gesehen, aber nicht über eine solche Zeitspanne und diese Doku hat mir echt zudenken gegeben. Nun wir haben des Glück in nem Dorf mit eigenem Metzger zuleben und kommen so an besser gehaltenes "Fleisch" ran, aber denoch hat man ein schlechtes Gewissen. Hab auch schon etwas mit meiner Mutter gesprochen und gemeint, dass wir gar kein Fleisch mehr aus Aldi und co. kaufen sollen und generell weniger essen und dann eben vom Dorfmetzger kaufen sollen.

Nun was denkt ihr? Schreibt eure Meinung hier rein.


Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

zuletzt bearbeitet 04.02.2007 02:33 | nach oben springen

#2

RE: Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 16:59
von BTVS | 287 Beiträge

Ich kenne diese Dokumentation zwar nicht, habe aber schon einige Aufnahmen von der Tierrechtsorganisation PETA gesehen. War unglaublich schockierend und abstoßend.
Mal abgesehen davon, ob man überhaupt Fleisch kaufen und essen sollte, sind die Fleischprodukte in den Discounterläden oft aus Osteuropa oder sonst woher, wo die Fleischproduktion billiger ist. Auch wegen dem Stichwort
Gammelfleisch kaufe ich garantiert kein Fleisch in solchen Läden, höchstens noch in der Metzgerei, wo man weiss, dass die Tiere artgerecht gehalten worden sind.

@ Dome:

Ich kann dein schlechtes Gewissen nachvollziehen. Ich habe als Konsequenz auf die PETA-Videos, Recherchen im Internet und meinem veganischen Bruder, der mich mit Engelszungen von der Sinnlosigkeit des Fleischverzehrs überzeugt hat, meinen Fleischkonsum deutlich eingeschränkt und esse oft 2 oder 3 Wochen kein Fleisch. Es geht auch ohne, man muss es nur mal versuchen.


Reese: What happened to your eyeliner?
Corbin: I took it off. It was too Adam Ant.
Reese: I liked it. It sort of made you look like a wolverine.
Corbin: Wolverine?
Reese: Wolverines rock.
Corbin: Wolverines do rock.
nach oben springen

#3

RE: Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 17:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Film hat zumindest bei mir erreicht, dass ich ab sofort Veganer sein werde. Wenn das, was dort gezeigt wird, der "alltägliche Industriestandard" ist, dann verzichte ich nur liebend gern darauf, auf tierische Erzeugnisse zu verzichten!
Aber er beschränkt sich ja nicht nur auf den Bereich "Essen", sondern behandelt auch Unterhaltung durch Tiere, Haustiere und Tierheime und was mit ausgesetzten Tieren passiert, Medizin oder einfach nur im alltäglichen Leben.

Wenn in einem beliebten Urlaubsland, das demnächst EU-Mitglied werden möchte, streunende Hunde in Müllwägen geworfen werden und die Presse dann runtergelassen wird; oder wenn man sieht, wie lebenden Tieren das Fell abgezogen wird und wie diese dabei leiden... NEIN DANKE!!

Was ich mit meinen Lederklamotten etc machen werde, weiss ich noch nicht. Wird aber noch kommen.
Kann nur jedem empfehlen, sich diese Doku anzuschauen. Vielleicht beginnt mancher doch auch, sich darüber Gedanken zu machen.

nach oben springen

#4

RE: Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 17:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Zitat von BTVS
höchstens noch in der Metzgerei, wo man weiss, dass die Tiere artgerecht gehalten worden sind.


Artgerechte Haltung für die Tötung, das ist mit meinem moralischen Empfinden nun nicht mehr vereinbar. Artgerecht kann das niemals sein, wenn die Kosten minimal sein sollen.
In dieser Sache frage ich mich aber, inwieweit der "Mensch" das Recht dazu besitzt, schwächere "Tiere" einfach einzusperren, zu quälen, foltern, misshandeln und dann grausam zu töten! Auch "Tiere" haben ein Interesse auf körperliche Unversehrtheit und damit auch ein Recht zu leben.
Es macht zudem noch einen Unterschied, ob das Tier in freier Wildbahn lebt und dann für Essenszwecke getötet wird, oder ob man es wie KZ-Häftlinge in Lager sperrt und behandelt wie Dinge und letztendlich tötet.

Ich zitiere aus dem Film: "Surely, if slaughterhouses had glasses, wouldn't we be all vegetarians? But slaughterhouses don't have glasses..."

Das was dort abläuft, zeigt mir nur, dass der "Mensch", der doch seine "Vernunft" hat, letztendlich nichts weiteres als ein barbarisches Raubtier ist.

Ich musste meine Tränen unterdrücken als ich den Film sah (leider noch nicht zu Ende geschaut) und wusste nicht, ob ich wütend oder geschockt oder beides war.

Die menschliche Sklavenhaltung war auch einmal erlaubt und wurde sogar gutgeheißen, Menschen anderer Hautfarbe als weiss wurden auch nur als "Vieh" betrachtet. Heute sind wir davon (zum Teil) weggekommen, warum auch nicht bei Tieren?
Vorallem, da der Mensch letztendlich auch nur zu einer Gattung gehört, eine Nebenlinie der Primaten und ebenso ein "Tier"! Zwar eine andere Art, aber doch auch ein Tier. Und keine eigene höhere Rasse!

Und nur weil wir eine höhere Intelligenz besitzen, um unsre Sterblichkeit wissen oder die Welt "tyrannisieren", gibt uns das in keinster Weise das Recht, andere Lebewesen als niedriger oder minderwertiger zu betrachten. Oder würden wir unsre eigenen Kinder töten, obwohl ein erwachsener Schimpanse intelligenter ist als ein Kleinkind? Nein. Warum dann andere Tiere?

Sollten wir Menschen, als die sogenannte "Krone der Schöpfung", anderen und schwächeren Lebewesen nicht eher Mitgefühl entgegenbringen, sie schützen, ihnen helfen und sie achten, statt sie zu massakrieren?

In diesem Sinne, macht euch mal Gedanken darüber.
zuletzt bearbeitet 04.02.2007 15:25 | nach oben springen

#5

RE: Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 17:28
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Werd jetzt auch weniger Fleisch essen und vorallem nix mehr bei Aldi kaufen, das ist ja schlimm! Ich denke bei uns in Deutschland werden die Tiere meist schon betäubt bevor sie geschlachtet werden, aber in anderen Ländern eben nicht. Ich essen ohnehin lieber Käse als Wurst. Ganz auf Fleisch verzichten werde ich wohl nicht, schmeckt ja schon auch gut...aber ich werde nur noch teures Fleisch kaufen, kein Billigfleisch mehr. Irgendwo muss der Geiz ist Geil-Trend ein Ende haben. Eigentlich sollte man mal eine Demo vor Aldi und Co Filialen machen...

Das mit den streunenden Hunden kann ich bestätigen, Greenpeace hat sich mal beschwert wegen dieser Hunde. Daraufhin wurden in Bukarest alle umgebracht.

nach oben springen

#6

RE: Earthlings

in Lifestyle 03.02.2007 17:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar
In Antwort auf:
Zitat von Gurkenkrieger
Werd jetzt auch weniger Fleisch essen und vorallem nix mehr bei Aldi kaufen, das ist ja schlimm! Ich denke bei uns in Deutschland werden die Tiere meist schon betäubt bevor sie geschlachtet werden, aber in anderen Ländern eben nicht. Ich essen ohnehin lieber Käse als Wurst. Ganz auf Fleisch verzichten werde ich wohl nicht, schmeckt ja schon auch gut...aber ich werde nur noch teures Fleisch kaufen, kein Billigfleisch mehr. Irgendwo muss der Geiz ist Geil-Trend ein Ende haben. Eigentlich sollte man mal eine Demo vor Aldi und Co Filialen machen...
Das mit den streunenden Hunden kann ich bestätigen, Greenpeace hat sich mal beschwert wegen dieser Hunde. Daraufhin wurden in Bukarest alle umgebracht.



Dass es bei uns vielleicht etwas sachter zugehen mag als in anderen Ländern, ist sicher nicht ganz falsch, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass wir Tiere für diesen einen Zweck, für das Töten, behandeln wie Dinge. Denn humanes Töten gibt es nicht, Töten kann niemals human sein!
Zumal wir nie wirklich wissen, was in den Schlachthäusern etc. sonst noch vorgeht.

Und was dein teures Fleisch betrifft, es macht die Sache nicht anders, denn solange der Mensch als Konsument eine Nachfrage nach Fleisch hat, solange werden Tiere auch immer gequält und getötet.
Falls es dich interessiert, aber über 70 % des landwirtschaftlichen Ertrages in den USA wird für das Verfüttern an diese Tiere verbraucht, von diesem Ertrag könnte man ohne Probleme über 8 Milliarden Menschen auf der Welt ernähren. Hunger wäre damit aus der Welt geschaffen, wenn man Mitgefühl und "Menschlichkeit" zeigen würde statt Profit und Gier. Denn ernähren könnten wir alle Lebewesen, nur machen wir es nicht, weil wir Geld dafür wollen.

Zudem ist der Mensch kein Fleischesser von Natur aus: Nägel, Gebiss, langer Verdauungstrakt sind auf pflanzliche Ernährung ausgelegt, nicht auf Fleisch.
Und heute können wir mehr denn je dank technischem Fortschritt vegan leben, ohne Mangelerscheinungen zu haben.

Wenn man schon was ändern will, muss man die Menschen erreichen. Sie aufklären und überzeugen, auf tierische Erzeugnisse und Tiere selbst zu verzichten und vorallem sich selbst anders betrachten!

Nur wird das wohl niemals passieren, da viele nicht auf ihre heissgeliebten Würstchen, Schnitzel, Steaks etc. verzichten möchten, da sie es schon zu sehr als "Gewohnheitstier Mensch" gewöhnt sind. Oder einfach sich selbst, arrogant wie der Mensch leider sein kann, als Spitze der Nahrungskette sehen.

"Machet Euch die Erde untertan und herrschet über die Fische im Meer und die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht." steht in der Bibel.
Nur: Herrschen bedeutet nicht tyrannisieren. Genauso wenig wie ein König als Herrscher das Recht besitzt, seine Untertanen zu misshandeln und zu töten wie es ihm beliebt.
Wenn es einen Gott gäbe, würde er angesichts der Menschen über sein Werk entsetzt sein.
zuletzt bearbeitet 03.02.2007 17:57 | nach oben springen

#7

RE: Earthlings

in Lifestyle 04.02.2007 14:57
von Bonnie | 165 Beiträge

Ich find´s klasse, dass ihr euch das Video reingezogen habt, ist ja schon ein echt schwerer Brocken. Ich hätte eher damit gerechnet, dass vor allem "Fleischesser" abbrechen oder gar nicht erst anfangen das zu gucken. Daher freuen mich eure Reaktionen sehr. Ich esse bereits seit 5,5 Jahren kein Fleisch mehr und das Video hat mich echt ziemlich fertig gemacht. Ich hab lange nicht mehr geweint, aber da war´s mal wieder soweit.

Was ich nicht verstehen kann ist, dass die Tiere so lange am Leben bleiben. Menschen wären angesicht solcher Schmerzen längst bewusstlos gewesen!! Wieso die Tiere nicht? Das ist so ungerecht! Ich hab während dem Film echt den Drang gespürt, zu morden. Diese Tierquäler sollten selbst so gefoltert werden, damit sie mal spüren, was sie da anrichten...! Das ist doch krank!

Dieser Film sollte Pflichtprogramm sein. Die Politiker sollen ihn sich angucken! Und dann dringend was dagegen tun!! Die Tiere werden immer noch viel zu wenig per Gesetz geschützt. Wenn man sich diesen Film anguckt, dann kommt einem die Killerspiel-Debatte richtig lächerlich vor.

nach oben springen

#8

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 07:38
von [flo] | 526 Beiträge

Wenn ich die Möglichkeit hab, den Doku zu sehn, dann werde ich mal meinen Senf abgeben!
Bin mal gespannt ob es dann mich entgültig vom Fleisch abbringt!


"That was intense. Really intense. Well, not really intense, but pretty intense."
nach oben springen

#9

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 12:37
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Leider gibts bei uns in der Mensa nicht jeden Tag was vegetarisches



Das mit den Schwerzen liegt denke ich daran, dass Tiere nicht denken können. Menschen werden gleich ohnmächtig, weil das Gehirn einfach abschaltet. Tiere denken aber nicht sondern empfinden nur den Schmerz...

nach oben springen

#10

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 13:31
von [flo] | 526 Beiträge
Dann erklär mir mal wie Tiere andere erkennen können... zB Hunde... erklär mir mal wieso Affen in manchen Dingen wie Menschen handeln... erklär mir mal wieso Tiere auch Angst, Freude, Trauer, Wut, Eifersucht, Lust und so empfinden...

Deine Theroie halte ich nicht für ganz korrekt...

"That was intense. Really intense. Well, not really intense, but pretty intense."
zuletzt bearbeitet 05.02.2007 13:31 | nach oben springen

#11

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 14:03
von BTVS | 287 Beiträge

Ich glaube schon, dass die Tiere denken können, vielleicht nicht ganz so bewusst und (ir)rational wie die Menschen, aber sie haben die gleichen Empfindungen wie flo schon gesagt hat. Man kann oft ihre Gefühle erkennen, wenn man ihre Augen anschaut, z.B. bei den Menschenaffen oder Tieren, die an der Schlachtbank stehen (sieht man sehr gut in Earthlings).

Dass die Tiere nicht so schnell bewusstlos werden, liegt eventuell an ihrer Physiologie und ihrer Natur. Sie haben einen starken Überlebensinstinkt und kämpfen bis zum Schluss gegen den Tod an, ich denke mal, dass dies so von der Natur konzipiert wurde.

@Gurkenkrieger: Dass deine Mensa nicht jeden Tag vetegarisches Essen anbietet, ist schon eine Frechheit, in gewisser Weise ist das schon eine Diskrimierung. In Konstanz ist das gar kein Problem, dort gibt es je nach Speiseplan auch mal 2 vegetarische Essen an einem Tag.


Reese: What happened to your eyeliner?
Corbin: I took it off. It was too Adam Ant.
Reese: I liked it. It sort of made you look like a wolverine.
Corbin: Wolverine?
Reese: Wolverines rock.
Corbin: Wolverines do rock.
nach oben springen

#12

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 14:53
von [flo] | 526 Beiträge

Und bei meiner Mensa gibt es immer eine vetegarische Alternative! Manchmal wähle ich sogar dieses Essen, weil ab und zu die Fleischauswahl einfach nur "ähhhm" ausschaut!


"That was intense. Really intense. Well, not really intense, but pretty intense."
nach oben springen

#13

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 15:57
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Ich abe mich etwas missverständlich ausgedrückt, klar können Tiere denken, aber sie haben kein Ich -GEfühl (die msiten Tiere jedenfalls). Ich kann mir daher vorstellen, dass die Tiere deshalb einfah nicht ohnmächtig werden, weil ...naja ist eben nur ne Theorie... Fragt doch mal unseren Biologen vom Dienst, Mike...

Bei uns gibts ja mehrer Mensen, die anderen haben sdchona uch vegetarisch, aber die am Flughafen ist halt die kleinste und daher gibts bei uns eben manchmal nur Fleisch, nicht immer natürlich und es gibt ja auch Käsebrötchen . Allerdings sieht das vegetarische Essen auch ned grade lecker aus manchmal.

nach oben springen

#14

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 21:17
von Bonnie | 165 Beiträge

Doch, manche Tiere haben ein Ich-Gefühl. Das hat man damit bewiesen, dass sie sich selber im Spiegel erkannt haben. Z.B. Affen, Delfine und Elefanten (bin mir aber nicht 100%ig sicher)...

nach oben springen

#15

RE: Earthlings

in Lifestyle 05.02.2007 21:49
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge

*klugscheißmodus an* Nur die Menschenaffen *klugscheißmodus aus*




Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: aaaLyndon
Forum Statistiken
Das Forum hat 13048 Themen und 20160 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen