ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/


#31

RE: G.W. Bush

in Politik 02.11.2007 18:18
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Voallem find ich es genial, dass die Iraner Unterstützung aus Afghanistan und Irak bekommen werden, sind ja Nachbarn.

Bush läßt schon seine B52 Bomber für extragroße Bunerknackerbomben aufrüsten Der Mann ist echt naiv. Aber ich denke sie haben dann endlich eine Möglichkeit gefunden, ihre Soldaten aus dem Irak abzuziehen, ohne auf das Kriegsspiel zu verzichten.

nach oben springen

#32

RE: G.W. Bush

in Politik 02.11.2007 18:47
von Goldfisch | 109 Beiträge

Vllt. kommts ja zwischen USA und Russland zu nem Wettrüsten. Dann geht die USA noch schneller pleite.

nach oben springen

#33

RE: G.W. Bush

in Politik 02.11.2007 22:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Goldfisch
Vllt. kommts ja zwischen USA und Russland zu nem Wettrüsten. Dann geht die USA noch schneller pleite.


russland hat ja im gegensatz zu den usa (oder deutschland) keine staatsschulden mehr, öl- und gas sei dank.
ja die gute alte sovjetunion kommt so langsam wieder...

nach oben springen

#34

RE: G.W. Bush

in Politik 03.11.2007 00:15
von Ghost Dog | 364 Beiträge

Ach ohne die USA sind wir doch gar nix. Wir sind ja wahnsinnig abhängig von den "lieben Amis" und wer Probleme hat mit Russen oder Moslems schießt sich selbst ins Knie. Herrliche Aussichten habt ihr da. Die USA werden nicht pleite, die sind es schon lange, auch Deutschland ist ja nicht viel Besser...was glaubt ihr wieviele "zivilisierten" Staaten sind im Minus???
Wenn schon sich die Amis ins Knie schießen sollten, wer sollte dann die Weltpolizei spielen bis die sich erholt haben? na wir Europäer nadüüürlich. Dann haben wir ja herrliche Aussichten wenn wir unsere Euroforces überall hinschicken. Ich bin eh nicht Pro- Bush, aber auch nicht Pro-Krieg. Mensch lernt mal aus der Geschichte, fast jedes Land das Krieg führte hatte sich ins Knie geschossen oder gesäbelt. Normal oder?


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"I've always looked for the perfect life to step into. I've taken all the paths to get where I wanted. But no matter where I go, I still come home."

R.I.P.
Layne Staley
(1967-2002)


„That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die“

H.P. Lovecraft (über den Cthulhu)
nach oben springen

#35

RE: G.W. Bush

in Politik 03.11.2007 03:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ghost Dog
Ach ohne die USA sind wir doch gar nix. Wir sind ja wahnsinnig abhängig von den "lieben Amis" und wer Probleme hat mit Russen oder Moslems schießt sich selbst ins Knie. Herrliche Aussichten habt ihr da. Die USA werden nicht pleite, die sind es schon lange, auch Deutschland ist ja nicht viel Besser...was glaubt ihr wieviele "zivilisierten" Staaten sind im Minus???
Wenn schon sich die Amis ins Knie schießen sollten, wer sollte dann die Weltpolizei spielen bis die sich erholt haben? na wir Europäer nadüüürlich. Dann haben wir ja herrliche Aussichten wenn wir unsere Euroforces überall hinschicken. Ich bin eh nicht Pro- Bush, aber auch nicht Pro-Krieg. Mensch lernt mal aus der Geschichte, fast jedes Land das Krieg führte hatte sich ins Knie geschossen oder gesäbelt. Normal oder?






ob wir ohne die amis was wären? sicher doch, nur wäre es dann eben anders. nur weil wir denen freiwillig inne arsch kriechen heisst dass net dass wir ohne sie existieren würden. und imo hat gar keiner den weltbullen zu spielen sei es amis, russen oder gelbe reissäcke! genau das ist das problem. wir brauchen keine großmächte, keine imperialisten und schon gar keine "führer" wie putin in russland und seine naschi jugend.

mal abgesehen von dass einige konflikte erst durch die us-weltbullerei überhaupt entstanden sind.


nach oben springen

#36

RE: G.W. Bush

in Politik 03.11.2007 11:49
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge

Die Amis sind halt sehr egoistisch überall eingreifen und Freiheit verbreiten zu müssen. Dabei haben sie im eigenen Land genug Probleme in Sachen Bildung z.B. oder dieses miese Sozialsystem. Also das ist echt Quatsch, wir brauchen keine Weltpolizei. Die EU ist grade richtig, die sorgt dafür, dass möglichst keine Ungerechtigkeiten entstehen, aber greift nicht gleich zur Waffe. Schließlich kann ich die Iraner auch irgendwie verstehen, dass sie Atomkraft haben wollen, schließlich ist das eine sehr effiziente Energieform.


Ich denke zwar auch, dass die Europäer die Führungsrolle übernehmen werden, nachdem die Ais weg sind, ABER deswegen sind wir noch lange keine Weltpolizei.


nach oben springen

#37

RE: G.W. Bush

in Politik 03.11.2007 18:34
von Ghost Dog | 364 Beiträge

Was wollt ihr dann? Anarchie???
Ist auch keine Lösung.


Ich finds gut dass die Amis die Weltbullen spielen und so egoistisch sind was Konflikteingreifung angeht. Macht sie ja schließlich zum Sündenbock. Da haben wir ja was zum Ablästern oder so. Zumindest haben die Amis einen Großteil unserer fortschrittlichen Entwicklungen, sei es in Waffen, Fahrzeuge und Raumfahrt, geklaut. Der B2 Bomber ist nix anderes als ein Horten Go 229, beiispielsweise. Wenn sie das nicht gemacht hätten oder so, wären wir vll die Weltbullerei...


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"I've always looked for the perfect life to step into. I've taken all the paths to get where I wanted. But no matter where I go, I still come home."

R.I.P.
Layne Staley
(1967-2002)


„That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die“

H.P. Lovecraft (über den Cthulhu)
nach oben springen

#38

RE: G.W. Bush

in Politik 03.11.2007 20:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ghost Dog
Was wollt ihr dann? Anarchie???
Ist auch keine Lösung.
Ich finds gut dass die Amis die Weltbullen spielen und so egoistisch sind was Konflikteingreifung angeht. Macht sie ja schließlich zum Sündenbock. Da haben wir ja was zum Ablästern oder so. Zumindest haben die Amis einen Großteil unserer fortschrittlichen Entwicklungen, sei es in Waffen, Fahrzeuge und Raumfahrt, geklaut. Der B2 Bomber ist nix anderes als ein Horten Go 229, beiispielsweise. Wenn sie das nicht gemacht hätten oder so, wären wir vll die Weltbullerei...



kritik bedeutet nicht, alles in frage zu stellen. und nur weil ich die imperialistische politik der usa nicht gutheiße heisst das nicht dass ich anarchie will. würd mich auch mal interessieren wieso du auf die idee kommst, dass ohne die weltpolizei usa gleich alles in chaos und verderben stürzen würde?? lächerlich sowas...

sry aber ich habe den eindruck du reflektierst das gesagte garnicht und scheinst es auch nicht mal gelesen zu haben - was ich will ist eine gemäßigtere außenpolitik der usa, dadurch entstünde keine anarchie bei uns noch bei den amis oder sonstwo, eher bestünde dann eine gute chance dass sich das politische weltklima entspannt und mehr auf diplomatischer ebene erreicht werden kann.

natürlich, die usa mag vllt durch ihre starke präsenz auch konflikte verhindert haben, aber tatsache ist nunmal dass sie nach dem wegfall der sovjets als einzig verbliebene weltmacht zu oft versuchen ihre pax americana durchzusetzen und dies der welt als allgemeingültigkeit klarzumachen.

dass sie sich dadurch aber quasi in eine art selbstgewählte isolation hinzugesteuert hat durch zuviel egoismus und einer axis of evil ist ihr eigenes los und nur gerecht. dass es auch gemäßigter geht hat clinton gezeigt.

und was konflikteingreifung betrifft: was hat dies das ausland eigentlich zu interessieren? wenn dann auf diplomatische art und weise protestieren, aber nicht in form von drohgebärden mit krieg und abbruch diplomatischer beziehungen.

oder einfach ein land wie den irak mit einem "sudden strike" plattbomben mit scheinargumenten von prävention und a-waffen.

verstehst du worauf ich hinausmöchte?

nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: duoer147
Forum Statistiken
Das Forum hat 12991 Themen und 20102 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen