ACHTUNG!:
Forum bald nur noch unter:
http://www.exbbz-treff.de.vu
erreichbar
oder direkt Link:
http://86053.homepagemodules.de/

#1

Amoklaufankündigung

in Politik 06.12.2006 11:06
von BTVS | 287 Beiträge

Ihr habt ja sicher schon alle mitgekriegt, dass über das Internet anonym ein Amoklauf in einer baden-württembergischen
Schule angekündigt worden ist. Das Kultusministerium hat auch eine offizielle Warnung ausgegeben und es werden verstärkt
Polizisten abgestellt, um die Schulen heute zu überwachen.

Findet ihr diese Reaktion nicht übertreiben, man hätte doch schließlich auch nur die Rektoren informieren können und die Polizei mehr Streifen fahren lassen. So wird nur ein breites Forum für diesen / dieser Spinner(in) geschaffen, der meiner Meinung nach nur ein Trittbrettfahrer mit einem besonders großen Aufmerksamkeitsbedürfnis ist. In meinen Augen ein falsches Signal, wetten, dass das wieder auf die "Killerspiele" geschoben wird, womit sich Politiker alà Beckstein wieder profilieren.



Ronaldinho ist der größte Schwalbenkönig!!!


nach oben springen

#2

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 06.12.2006 12:30
von Hero_of_France | 113 Beiträge

Jaja mal wieder ein einzelganger: http://magazine.web.de/de/themen/nachric...87681hSO1Y.html
zumindest vermutet man das.
Aber killerspiele werden wohl wieder die plausiblere ausrede sein.

@btvs: finds auch ein bissl übertrieben so ein großes tamtam daraus zu machen. man macht sich ja regelrecht in die hose, wenn einer wohl nur die aufmerksamkeit will. wir werden wohl in der abendnachrichten sehen ob da was passiert ist.



Love your illusions


nach oben springen

#3

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 06.12.2006 15:05
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge
Ich kann nur zustimmen. Umso mehr darüber Berichtet wird umso größer ist die Chance Nachahmer zufinden. Man sollte sowas nicht groß den Medien melden - mehr intern regeln.

Ist denn nun überhaupt was passiert? Hab grad geschaut und hier ist ne Info. War sogar bei mir um die Ecke... oO.


Gruß
Dome



Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

zuletzt bearbeitet 06.12.2006 15:05 | nach oben springen

#4

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 06.12.2006 17:11
von Hero_of_France | 113 Beiträge
die ganzen geschichten erinnern mich ein bisschen an die thriller wo ein serienmörder seine aufmerksamkeit und seinen namen verewigen will.
ich denke wenn die politiker alle so ein drama daraus machen, kommts eher noch schlimmer als besser. die amokläufer oder selbstmörder werden schon auf eine art dazu motiviert schlechtes zu tun.
ich denke zudem, dass sie eine art protest gegen das leben in dtl/in der ganzen welt machen (siehe abschiedsbrief von dem amokläufer).

sie sind unzufrieden mit sich und was um sie geschieht: mangel an liebe von den eltern, oder mangel an respekt von mitschülern und lehrern und schlechte, unklare zukunftsvorraussichten. man hört doch ständig in den nachrichten arbeitsplatzmangel, kriege, bombenanschläge, krankheiten, vergewaltigungen usw...
gerade im alter von 18 jahren bekommt man schon mit der angst zu tun... man ist so gut wie mit der schule fertig und tritt in das leben der erwachsenen/berufswelt ein. ja...und was machen??? keine idee..."es gibt doch eh keine arbeitsplätze für mich, also weg mit mir" ich denke das ist auch ein gedanke, was bei sehr vielen jugendlichen auftritt (natürlich etwas übertrieben), die gerade erleben, wie es ist erwachsen zu sein...selbständig zu werden usw. sie glauben sie können keine verantwortungen übernehmen (wenns die eltern oder lehrer ihnen das nicht beibringen...)

wie gesagt ins erwachsenenalter zu kommen ist sehr schwierig, das hat jede(r) von uns mal durchgemacht. die meisten hatten auch mal eine depressive Phase gehabt, wo wir erkannt haben, dass die welt nicht so einfach ist, wie wir uns es früher vorgestellt haben.
dank eltern und lehrern und vor allem freunde, haben wir es gut überstanden.
amokläufer hatten das glück nicht gehabt...leider


Love your illusions

zuletzt bearbeitet 06.12.2006 17:14 | nach oben springen

#5

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 07.12.2006 09:24
von BTVS | 287 Beiträge
Genau das ist das Problem an der ganzen Geschichte, die Perspektivlosigkeit der heutigen Jugend, die zunehmende soziale Kälte
in der Gesellschaft und eine Politik, die das alles noch verstärkt.
Man muss sich nicht wundern, dass solche kaputte Menschen entstehen, wenn man diese Entwicklung betrachtet, daran sollten
die Politiker arbeiten, Verbote und Restriktionen sind dagegen völlig kontraproduktiv.

Zum Thema: Wie erwartet ist gestern nichts passiert, wenn der tot aufgefundene Schüler tatsächlich derjenige war, der diese
Warnung verbreitet hat, ist es noch mal gut ausgegangen. Wenn es aber wie viele meinen, ein Scherz war und aus niedrigen
Beweggründen (Langeweile, Geltungsbedürfnis...) Aufmerksamkeit erzeugen sollte, gehört dieser Mensch hinter Gittern oder in eine therapeutische Anstalt gesteckt.

Für diese Straftat, Störung der öffentlichen Sicherheit, kann eine Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren verhängt werden! Außerdem müssen die Kosten für den Polizeieinsatz (4000 Beamte!) von dem Verursacher erstattet werden.


Ronaldinho ist der größte Schwalbenkönig!!!

zuletzt bearbeitet 07.12.2006 09:26 | nach oben springen

#6

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 07.12.2006 14:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar
@ BTVS:

Da der Junge nun tot ist, werden wir das niemals erfahren, ob er es ernst meinte oder nur um auf sich aufmerksam zu machen.
Die Menschen, die jemanden aber dazu bringen, dass er es für nötig hält, mit Gewalt zu antworten, sind genauso verachtenswert wie Menschen, die dann im Töten ihre Lösung finden und ausüben.

Ich würde den Jungen jetzt nicht vorschnell urteilen, vorallem da die Hintergründe nicht deutlich genug sind.

Warum aber jemand, der Menschen bedroht, gleich hinter Gittern oder in die Klappse gesteckt gehören sollte, wird mir nicht so klar.
Bedrohung ist immer auch eine letzte Möglichkeit der VERTEIDIGUNG und sollte dringend wahrgenommen werden.
Alles auf eine Person zu schieben und das Umfeld und die Menschen darin außer Acht zu lassen, ist in meinen Augen blinder Aktionismus.

Jedenfalls hat dieser Junge mein Mitleid. Wer weiss, was wirklich in ihm vorging? Richtig, nur er selbst! Und da er nun tot ist, sollten wir nicht spekulieren, was er nun wirklich vor hatte. War es Ernst oder Hilferuf? Wir werden es nie erfahren. Aber ihn zu verurteilen, das verbietet sich uns.


"Open your eyes, open your mouths, close your hands and make a fist!" (System Of A Down)

zuletzt bearbeitet 07.12.2006 14:48 | nach oben springen

#7

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 07.12.2006 15:04
von BTVS | 287 Beiträge

Ich verurteile den Jungen auch nicht, es ist auch noch nicht mal klar, ob er überhaupt etwas mit dem Fall zu tun hatte.

Vorhin kam im Radio, dass drei Schüler festgenommen worden sind, die im Verdacht stehen, für diese Panik verantwortlich
zu sein, einer soll schon gestanden haben. Seine Beweggründe: Um sich und seiner Freundin einen schulfreien Tag zu ermöglichen... Ob das stimmt weiss ich nicht, halte ich aber durchaus für möglich.

Solchen verzweifelten Leuten wie dem toten Jungen sollte man natürlich helfen und nicht blind irgendwelche Strafen aufbrummen, aber wenn ein Schüler wegen einem gewünschten schulfreien Tag so ein Chaos in der Bevölkerung verbreitet,
gehört er bestraft mit aller Härte. Sozusagen als Abschreckung für alle anderen, die ähnliches im Sinn haben.



Ronaldinho ist der größte Schwalbenkönig!!!


nach oben springen

#8

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 07.12.2006 17:49
von Iceskaarj | 402 Beiträge

Laut den neuesten Berichten hat dieser Mensch gar keine "Killerspiele" auf dem PC gehabt. Ob Speckschwein & co. hier in Erklärungsnot geraten werden? (oder es werden heimlich böse Killerspielchen in seine Wohnung geschmuggelt )

Dass das mit den Trittbrettfahrern kommen musste, war ja so klar. Dieses Thema wurde von den Medien auch zu sehr aufgebauscht.

Zitat von BTVS
aber wenn ein Schüler wegen einem gewünschten schulfreien Tag so ein Chaos in der Bevölkerung verbreitet,
gehört er bestraft mit aller Härte. Sozusagen als Abschreckung für alle anderen, die ähnliches im Sinn haben.



Mit aller Härte? Etwa 3 Jahre Knast? Das wär dann auch viel zu hart meiner Meinung nach. Einige Monate Sozialarbeit wär fairer. Außerdem glaub ich nicht dass solche Abschreckungsmethoden wirklich funktionieren. Gerade verzweifelte oder frustrierte Personen geben meist nen Dreck auf heftige Strafen.


Zitat von BTVS
Ronaldinho ist der größte Schwalbenkönig!!!



wenn man einen Diego in den eigenen Reihen hat, würd ich da etwas leiser sein


nach oben springen

#9

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 07.12.2006 18:13
von Iceskaarj | 402 Beiträge
Zitat von Markus

Warum aber jemand, der Menschen bedroht, gleich hinter Gittern oder in die Klappse gesteckt gehören sollte, wird mir nicht so klar.
Bedrohung ist immer auch eine letzte Möglichkeit der VERTEIDIGUNG und sollte dringend wahrgenommen werden.



Klar gehören solche Typen in Gewahrsam genommen, weil sie meist eine Gefahr für andere Leute darstellen. Egal ob er jetzt jeden Tag gemobbt und fertig gemacht wurde oder einfach nur n verrückter Spinner, der Spaß am Töten hat, ist. Du kannst die doch einfach frei rumlaufen lassen. So einfach in den Knast stecken bringt aber auch gar nichts, das macht so einen Menschen schließlich nur noch kaputt. Was er braucht ist Hilfe von allen Seiten. Ich denke da sollten die lieben Politiker sich mal intensiver damit beschäftigen anstatt fast nur auf die bösen Medien rumzuhacken und alles verbieten, bis nichts mehr da ist. In den Schulen wird extrem viel gemobbt, die Lehrer sind in dieser Hinsicht meist machtlos oder schauen aus Angst/Scham einfach weg. Denke da besteht akuter Handlungsbedarf, oder? Klar wird man Mobbing oder ähnliches nicht richtig verhindern können, schließlich leben wir in einer Ellbogengesellschaft. Aber ich glaube schon, dass man das stark eindämmen kann (aber ganz sicher nicht mit sinnlosen Verboten ach so böser Medien - derjenige der das doch behauptet, darf gerne nach vorne treten)

Dieses Problem sollte an den Wurzeln gepackt werden, bevor sich diese immer weiter verankern.

zuletzt bearbeitet 07.12.2006 18:16 | nach oben springen

#10

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 08.12.2006 09:14
von [flo] | 526 Beiträge

In Antwort auf:
Dieses Problem sollte an den Wurzeln gepackt werden, bevor sich diese immer weiter verankern.


Richtig, man muss die Ursache herrausfinden und dies tilgen .

Der Übergangsrektor der Rütlischule in Berlin Neu-Kölln hat übrigends was treffendes formuliert. "Nicht die Schüler sind krank. Das System ist krank". Genau das... das System ist krank. Genau dies ist das Wurzel aller Übel.



Faulheit ist der Grundstein für Genialität!

Mein Filmdatenbank


nach oben springen

#11

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 08.12.2006 13:42
von Dome • Ehemaliger - Admin
| 577 Beiträge
Und wiedereinmal wurde Counter-Strike ausgeschlachtet und in beiden Fällen (Erfurt und Emstetten) stellte sich heraus,dass dieses "böse" Spiel nicht gespielt wurde... und wieder wurde der Lachhaftigkeit der Poltiker (nicht alle) übertroffen.

Ich hoffe ja immer noch auf Einsicht, die darin besteht sich richtig mit dem Problem auseinander zusetzen, nachdem man sich richtig mit dem "neuen" Medium Pc-Spiele befasst hat und schließlich festgestellt hat, dass es nicht daran liegt...

Richtig die werten Herren sind noch nicht mal bei ersten angelangt.

Jetzt provitiert die Spieleindustrie sogar davon - Die Spiele verkaufen sich wunderbar, da alle angst haben, dass es sie nicht mehr lang zu kaufen gibt...klick .


Gruß
Dome



Ich bin Admin - mache aber auch Fehler

zuletzt bearbeitet 08.12.2006 13:44 | nach oben springen

#12

RE: Amoklaufankündigung

in Politik 09.12.2006 21:18
von Gurkenkrieger | 874 Beiträge
Wisst ihr was? Wir machen jetzt auch mal einen Amoklauf und zwar in Berlin, im Reichstag! Das ist ja grade in sowas zumachen, also machen wir das jetzt auch mal! Ich schlage vor, dass wir alle Politiker abknallen, die was gegen "Killerspiele" haben, allen voran einen Herrn Beckstein. Wer baut den Übungslevel für Counterstrike? Dome? Du kennst dich doch damit aus? Und den Sitz von Herrn Beckstein markierst du bitte mit einem X für Bombenablegeplatz

Eventuell mitlesende Polizisten seien beruhigt, es handelt sich hier nur um Satire! Sie dürfen natürlich gern mithelfen, den Reichstag zu verteidigen!
-----
Ja, jetz ist die nervige Signatur wieder weg!

zuletzt bearbeitet 09.12.2006 21:19 | nach oben springen

Zur Forum Übersicht
Forum ist seit dem 20.07.2006 onlin(i)e
Counter

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sddConrad6
Forum Statistiken
Das Forum hat 13177 Themen und 20320 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen